Zur Werkzeugleiste springen

Kochen
Während meiner Arbeit als Integrationshelfer in Familien und als Schulbegleiter autistischer Menschen konnte ich feststellen, wie zugänglich die Kinder sind, dass jedoch spürbar Aufregung entsteht, wenn das Thema Essen im Tagesplan ansteht.
Dabei sind gerade solche Kochsituationen besonders geeignet, um den Kindern neue Fertigkeiten spielerisch und beizubringen. Das Lernen in einer Alltagssituation (Natural Learning) kann teilweise sogar unbemerkt und leicht integriert (beispielsweise Interaktion, Small Talk erlernen) und durch die therapeutische Begleitung angeregt und gefördert werden. Ziel hierbei ist es, die Kinder zu mehr Selbstständigkeit und dem Erleben dieser zu befähigen.

Dass es nicht nur um Essen gehen sollen, sondern um Selbständigkeit, den Umgang mit Veränderung zu erlernen, Wünsche zu verdeutlichen und mit den Ressourcen des Betroffenes sinnvoll umzugehen, ist also unser Anliegen.

Darüber hinaus ist es für uns entscheiden, den mit der Aktivität des Kochens und Essens verbundenen Stress zu reduzieren und nach Möglichkeit zu minimieren. Um dies in unserem Freizeitangebot des Kochens sinnvoll tun zu können, suchten wir nach einem Kochbuch, das an die Bedürfnisse autistischer Menschen angepasst ist. Da so ein Kochbuch nicht existiert, kamen wir schließlich darauf, das Kochbuch “KWIM – Kochen wie ich möchte. Sprechen und Handeln” zu entwerfen. Um diese Idee zu realisieren, werden wir mit den Teilnehmenden mit Hilfe derer Erziehungsberechtigten zusammenarbeiten. Unser Buch muss nach der Entstehung nicht ausschließlich von Autisten verwendet werden, auch für Kinder oder Menschen mit besonderen Bedürfnissen wird es sicherlich geeignet sein.

Zielgruppe für dieses Angebot sind Kinder ab 10 Jahren.
Dieses Angebot umfasst sowohl die Möglichkeit, in einer externen Küche ein gemeinsames Kocherlebnis unter therapeutischer Anleitung zu erleben, als auch in den eigenen vier Wänden.

Facebook Seite

SuperWebTricks Loading...